Pressemeldung: Pausenbrote anstatt Kundenpräsente

Aachen, 22. November 2018. Mitarbeiter der Firma INGENERIC setzen sich für breakfast4kids ein.


Thomas Moser ließ das Thema nicht mehr los: Durch eine Fernsehsendung hatte er erfahren, dass es Kinder in Aachen gibt, die ohne Pausenbrot zur Schule müssen und, dass es den Verein breakfast4kids gibt, der mit kostenlosen Pausenbroten an Grundschulen, Kitas und weiterführenden Schulen hilft.
„Seit ich von breakfast4kids erfahren habe, suchte ich einen Weg, meinen Beitrag dazu zu leisten, dass alle Kinder in der Region an jedem Schultag ein richtiges Frühstück bekommen“, so Moser. „Ich habe deshalb sofort meinem Arbeitgeber vorgeschlagen, diesen Verein mit einer Spende zu unterstützen, als wir Mitarbeiter nach Ideen zu Weihnachten befragt wurden. Wir werden dadurch zwar diesmal weniger Präsente versenden, rechnen aber fest mit der Unterstützung unserer Geschäftspartner für diese gute Sache.“

Moser, der zuerst als Werkstudent bei der Firma INGENERIC in Aachen tätig war, ist erst seit ein paar Monaten als Konstrukteur für optische Komponenten fest angestellt. Sein Vorschlag wurde sowohl in einer Abstimmung unter allen Kollegen als auch bei der Geschäftsführung positiv aufgenommen. 1.500 Euro gehen nun an den Verein breakfast4kids.

breakfast4kids ermöglicht durch Spendengelder und die Arbeit von Ehrenamtlern über 900 Kindern in Aachen, Alsdorf, Brühl, Eschweiler, Herzogenrath, Köln, Stolberg und Würselen, jeden Tag ein frisches und gesundes Pausenbrot zu bekommen. Kinder, die Zuhause aus den verschiedensten Gründen kein Frühstück bekommen, können so dauerhaft versorgt werden. Dreißig Grundschulen, eine weiterführende Schule und eine Kindertagesstätte gehören aktuell zu den Lieferstellen des Vereins. In diesem arbeiten alle Helfer Hand in Hand. Schon frühmorgens, lange bevor die Schule beginnt, werden an jedem Werktag über 900 frische Brötchen geschnitten, geschmiert, belegt, hygienisch verpackt und pünktlich geliefert.
„Die Kosten für die Versorgung der Kinder liegen aktuell bei über 180.000 Euro pro Jahr“, so der 1. Vorsitzende des Vereins Achim Monnartz. „Das ist eine Menge Geld. Deshalb ist bei uns jede Art von Hilfe und Spende willkommen“.

Dr. Stefan Hambücker, Geschäftsführer der Firma INGENERIC hat den Vorschlag seines Mitarbeiters gerne angenommen:
„Wir freuen uns, dass wir mit unserer Spende jetzt ganz konkret und gezielt in der Region Aachen helfen können.“
Dr. Hambücker ist in der Region verwurzelt: Er ist hier aufgewachsen, hat an der RWTH studiert und nach der Promotion am Fraunhofer IPT das Unternehmen gemeinsam mit Dr. Olaf Rübenach gegründet. INGENERIC ist zwar international tätig, doch weiterhin sehr eng mit der Region verbunden.

Über INGENERIC


Die 2001 am Technologie- und Forschungsstandort Aachen gegründete INGENERIC GmbH entwickelt und produziert hochpräzise mikrooptische Komponenten aus Glas – so genannte „Mikrooptiken“ – sowie optische Systeme und Lasersysteme. Das Unternehmen ist seit der Gründung im Jahr 2001 im Aachener Technologiezentrum beheimatet und wird aufgrund des beständigen Wachstums im kommenden Jahr in ein größeres, eigenes Gebäude in Baesweiler umziehen.